Traditionelle Thai-Massage

TraditionDas Besondere an der Thai-Massage ist die ausgefeilte Technik und der besondere Körpereinsatz des Behandlers. Die Thai-Massage ist eine geniale Verbindung aus Akupressur, Dehnungen, Energiearbeit und Meditation. Besonders hervorzuheben ist auch, dass die ThaiMassage traditionell auf einer Matte am Boden praktiziert wird. Masseur und Behandelter befinden sich auf der selben Ebene. Dies erlaubt dem Behandler, sein Körpergewicht optimal einzusetzen und durch die Übertragung von Druck, Kraft und Energie einen hohen therapeutischen Nutzen zu erzielen. Und die Thai-Massage wird leicht bekleidet ausgeübt. Die Tatsache, dass man leicht bekleidet bleibt, erstaunt viele Patienten. Aber die Thaimassage entspringt der buddhistischen Tradition, in der den Mönchen direkter Körperkontakt untersagt ist. Da die Thaimassage mit vielen Bewegungselementen arbeitet, ist esfür Masseur und Behandelten angenehmer, wenn beide bekleidet sind.

Aber es gibt noch einen anderen wichtigen Grund: Würde ohne Kleidung massiert, müsste Öl eingesetzt werden und dies wiederum würde verhindern, dass der Masseur einen festen Griff hat – wie z.B. bei Übungen, in denen ein Bein angehoben wird.